top of page

LONGBOARD

Longboards sind lang und haben viel Volumen. Daher sind sie schwerer zu handhaben und surfen als kürzere Funboards oder Mini Malibus. Es gibt zwei grundlegende Arten von Longboards: Noserider und Performance-Longboards. Die meisten Noserider haben ein Single-Fin-Setup und sind für lange, sanfte Pointbreaks oder kleine Beachbreaks gemacht. Dank dem breiten Shape kann man darauf hervorragend bis zur Nose tänzeln. Bei Performance-Longboards geht es dagegen um Geschwindigkeit und Manövrierbarkeit. Diese Boards sind schmäler und dünner und können meist auch als Thruster gesurft werden. Mit einem Performance-Longboard kann man steilere Wellen surfen und fast dieselben Manöver ausführen, die man auch auf einem Shortboard macht. Hast du weitere Fragen, sprich uns bitte an.